Ein Zeichen: Das Erdbeben in „Finale Emilia“

Am 20. Mai 2012, vor einem Jahr, bebte im Norden Italiens die Erde. Das Epizentrum des Bebens war in dem kleinen Ort „Finale Emilia“.

Viel zu viele Merkmale deuten daraufhin, dass dieses Erdbeben ein Zeichen war, und auf die Zeit hinweist.

Diese Merkmale sollen kurz einzeln betrachtet werden:

1. Berühmt geworden, ist der in der Mitte zerrissene und zusammengestürzte „Torre dell‘ Orologio“, der Uhr-Turm.


„Torre dell‘ Orologio“, der Uhr Turm am 20.5.2012

Der Riss ging auch mitten durch die Uhr des Turmes.
Bei genauerer Betrachtung des Restes der Uhr scheint sie eine Uhrzeit anzuzeigen. Es ist eine Minute vor VII. Die Zeiger wurden zur Veranschaulichung hinzugefügt.


Finale Emilia Uhr. Eine Minute vor VII.

Die Zahl Sieben ist sehr häufig in der Hl. Schrift anzutreffen. Hier sei nur kurz erwähnt dass sie mit Schöpfung und Vollendung in der Zeit zusammenhängt. Von der Schöpfung in sieben Tagen Gottes bis zur Beschreibung der Endzeit in der Offenbarung des Johannes, in der sieben Siegel, sieben Posaunen und sieben Zornschalen die Vollendung bestimmen.

Das der Zeiger der zerrissenen Uhr auf eine Minute vor VII steht bedeutet dass die Frist kurz ist.

2. Der Name „Finale Emilia“.
Hier gibt es nichts hinzuzufügen. Finale.

3. Es starben bei dem Beben sieben Menschen.

4. Die Uhrzeit des Erdbebens war Nachts um 04:04 Uhr Ortszeit.
Das „Finale“ ist das Buch der Offenbarung.

Offenbarung 4:4
4 Und im Umkreis des Thrones waren vierundzwanzig Throne, …

Das Erdbeben fand statt im Umkreis des Stellvertreters des Herrn auf Erden, im Umkreis Roms / des Vatikans.

Der Kreis von 24 ist erneut eine Verbindung zur Uhr, zur Zeit.

5. Am gleichen Tag, am 20.05.2012 fand eine „Feuerring“-Sonnenfinsternis statt.


Feuerring Sonnenfinsternis am 20.5.2012.

6. Heute, ein Jahr nach diesem Ereignis ist es bereits Vergangenheit, dass das universale Ungeheuer, noch im Verborgenen, mittels der Kontrolle über die Banken, Anfang Januar 2013 den Kirchenstaat von jedem elektronischen Zahlungsverkehr abgeschnitten hat. Die Einwohner des Vatikanstaates, darunter viele zivile Angestellte konnten nicht mehr über ihr Geld verfügen, sie konnten nicht mehr einkaufen und für ihre Familie sorgen.

Dieser direkte Würgeangriff auf den Stellvertreter unseres Herrn, Jesus Christus, war auch ein Grund für den unmittelbar darauf, im Februar erfolgten Rücktritt. Sofort nach Bekanntgabe des Rücktritts wurde der elektronische Zahlungsverkehr wieder freigegeben.

7. Der nächste Jahrestag des Bebens, der 20. Mai 2014, ist ein besonderes Datum. Es ist der 1290 + 1 Tag nach Anfang der 3.5 Zeiten am 6. November 2010.

Daniel hat über die 1290 Tage prophezeit:

Daniel 11:7-12
7 Darauf vernahm ich den Mann im Leinenkleid, der sich über dem Wasser des Flusses befand; er erhob seine rechte und linke Hand zum Himmel und tat beim Ewiglebenden einen Schwur: „Eine Zeit, zwei Zeiten und eine halbe Zeit. Ist man damit fertig, die Macht des heiligen Volkes zu zerschlagen, dann wird sich dies alles vollenden.“
8 Das hörte ich wohl, verstand es aber nicht. Da fragte ich: „Mein Herr, was ist das Letzte hiervon?“
9 Er erwiderte: „Geh, Daniel, denn die Offenbarungen sind verschlossen und versiegelt bis zur Endzeit.
10 Viele werden gereinigt, geläutert und geprüft; aber die Frevler begehen Frevel. Kein Frevler versteht es, die Einsichtigen aber verstehen es.
11 Von der Zeit an, da das tägliche Opfer beseitigt und der Greuel des Verwüsters aufgestellt wird, sind es tausendzweihundertneunzig Tage.
12 Glückselig, wer ausharrt und tausenddreihundertfünfunddreißig Tage erreicht!

Sperling

PS:
Für die Gerechten gibt es nichts zu befürchten.
Für diejenigen die sich selbst verkauft haben: eure Frist ist kurz. Ein Lied für euch [2].

[1] Die Feuerring Sonnenfinsternis am 20.5.2012: http://de.wikipedia.org/wiki/Sonnenfinsternis_vom_20._Mai_2012
[2] Chris Rea http://www.youtube.com/watch?v=abZlWqVeLzg

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.